Aktuelles aus der Ratsstube

Archiv

 

Baubewilligungen

 

 

SeitenanfangEntrichtung der Hundetaxe 2017/2018

Publikationsdatum: 08.05.2017

Am 1. Mai 2017 werden die Hundetaxen für 2017/2018 fällig.

 

Für bereits bei der Gemeinde registrierte Hunde werden die durch den Regierungsrat festgelegten Taxen von
Fr. 120.00 pro Hund für die Periode 2017/2018 per Rechnung eingefordert. Die Rechnungsstellung ist letzte Woche aufgrund der bei der Gemeindekanzlei geführten, und mit der AMICUS-Datenbank abgeglichenen, Hundeliste durch die Abteilung Finanzen erfolgt.

 

Personen, welche die Hundehaltung seit der letzten Registrierung aufgegeben haben, werden gebeten, dies der Gemeindekanzlei umgehend, falls nicht bereits erledigt, mitzuteilen, (Telefon 062 889 89 39) und den Todesfall oder Halterwechsel des Hundes zusätzlich in der AMICUS-Datenbank (www.amicus.ch) zu mutieren.

 

Für Hunde (z.B. Blindenführhunde, Diensthunde im Einsatz), welche von der Hundetaxe befreit sind, ist der entsprechende Nachweis der Gemeindekanzlei vorzulegen, andernfalls muss die volle Taxe entrichtet werden. Hunde von Angehörigen privater Sicherheitsdienste sowie Sanitätshunde sind NICHT von der Hundetaxe befreit. Für diese Hunde ist die volle Hundetaxe zu bezahlen.



SeitenanfangPflicht zur Aufnahme des Kots

Publikationsdatum: 08.05.2017

Die Aufnahme des Kotes in Siedlungs- und Landwirtschaftsgebieten sowie entlang von Strassen und Wegen ist obligatorisch. Bei Missachtung dieser Pflicht können Hundehaltende mit einer Ordnungsbusse von Fr. 100.00 belegt werden.



SeitenanfangLeinenpflicht fr Hunde

Publikationsdatum: 08.05.2017

Bestimmt ist Ihnen als Hundehalterin oder Hundehalter schon aufgefallen, dass viele unserer Wild­tiere im Frühling und Sommer ihren Nachwuchs aufziehen. Insbesondere die Rehe bringen im Frühling ihre Kitze zur Welt, dies häufig in Wiesen in unmittelbarer Nähe des Waldes oder im Wald selber.

Vom 1. April bis 31. Juli gilt daher für Hunde eine Leinenpflicht im Wald und am Waldrand und damit auch auf allen Waldstrassen oder Waldwegen. Wir bitten die Hundehalterinnen und Hundehalter ihren Hund in dieser Zeit zum Wohle und Schutz der Jungtiere an der Leine zu führen.

 

Ein Dankeschön gehört an dieser Stelle allen Hundehalterinnen und Hundehaltern, welche Ihre Hunde vorbildlich halten und die mit der Hundehaltung verbundenen Pflichten wahrnehmen!



SeitenanfangOrtsbrgeranlass Es hat noch freie Pltze

Publikationsdatum: 08.05.2017

Gerne erinnern wir Sie an den durch die Ortsbürgergemeinde Mägenwil organisierten Ausflug "französische Revolution" für alle Mägenwiler Einwohnerinnen und Einwohner (nicht nur Ortsbürgerinnen und Ortsbürger).

 

Samstag, 27. Mai 2017, 08.30 bis ca. 16.30 Uhr (Treffpunkt beim Gemeindehaus)

(Unkostenbeitrag inkl. Mittagessen ca. Fr. 40.00).

 

Die Highlights des diesjährigen Ausflugs:

Baseltor und St. Ursen-Kathedrale (Einführung ins 18. Jh.) – Tafelenfeld bei Büren zum Hof – Weiterfahrt nach Fraubrunnen –Besichtigung des Schlosshofs – Weiterfahrt nach Jegenstorf mit Mittagessen und Besichtigung des Schlosses

 

Es hat noch freie Plätze!

Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung per E-Mail (gemeindeverwaltung@maegenwil.ch) oder Telefon 062 889 89 39 noch bis am 12. Mai 2017 entgegen.



SeitenanfangBesichtigung neue Fahrzeuge Gemeindewerke Mgenwil-Wohlenschwil

Publikationsdatum: 08.05.2017

 

Vorgängig der Einwohnergemeindeversammlung vom 8. Juni 2017, d.h. von 19.30 bis 19.55 Uhr, können die in diesem Frühjahr neu be­schafften Fahrzeuge der Gemeindewerke Mägenwil-Woh­lenschwil beim Parkplatz der Schulanlage Oberfeld besichtigt werden.



SeitenanfangLittering

Publikationsdatum: 15.03.2017

Als Hauptursache für die zunehmende Vermüllung werden häufig veränderte Konsumgewohnheiten (z. Bsp. „fliegende Verpflegung“) sowie ein generell nachlässigerer Umgang mit öffentlichem Eigentum angegeben. Motivationen zu solchem Handeln können Bequemlichkeit, Gewöhnung oder auch Lust an Provokation sein.

Littering ist verboten und bietet somit eine einfache Möglichkeit eine Grenze zu überschreiten.

Die Folgen solchen Verhaltens äussern sich in Mägenwil durch zusätzliche Reinigungskosten, in der Umweltbelastung und auch im Erscheinungsbild, das unsere Gemeinde vermittelt.

Littering beinhaltet nicht nur das Wegwerfen von Abfall sondern auch das nicht Aufnehmen von Hundekot! Mägenwil verfügt über ein sehr gut ausgebautes Robidog-Netz wo der Hundekot fach- und umweltgerecht entsorgt werden soll.

 

Wir zählen auf Ihre Hilfe für ein sauberes Mägenwil!



SeitenanfangMeischterGMEIND Vorrunde: Feuern Sie unser Team vor Ort an

Publikationsdatum: 15.03.2017

Anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums der IBB Energie AG organisiert die IBB einen grossen Wettkampf der Gemeinden des Versorgungsgebietes.

 

Dem Gewinnerteam winkt eine Siegerprämie von Fr. 25'000.00 für einen gemeinnützigen Zweck in der Wohngemeinde. Um die Siegerprämie abzuräumen haben sich die Teams in einem Wettkampf in Disziplinen aus den Bereichen Wissen, Kraft, Kreativität und Geschicklichkeit zu messen.

 

Am 12. Januar 2017 hat die Auslosung der Gruppenpaarungen stattgefunden. Das Mägenwiler-Team, bestehend aus Martin Zimmermann, Marc Hunn, Thomas Schreiber, Marco Thali, Stephan Horlacher, Joséfine Buser, Roland Pfister, Andrea Zimmermann und den beiden U18-Teammitgliedern Simona Schatzmann und Silvan Umbricht, tritt in der Vorrunde gegen die Teams aus Birr, Scherz, Schinznach-Bad, Villigen und das IBB-Team an. 4 der 6 Teams können sich für Halbfinals vom 11. Juni 2017 qualifizieren.

 

Feuern Sie unser Team am Sonntag, 19. März 2017 vor Ort in Lupfig tatkräftig an.

 

Das grobe Programm

08:45 Uhr                Öffnung des Check-In Schalter/ Ankunft der Teams

09:30 Uhr                Teameinlauf / Start Wettkämpfe

ca. 13:00 Uhr          Ende Vormittagsveranstaltung / Mittagspause

 

Unser Team freut sich über Ihren Support!


/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/meischtergmeind2.jpg



SeitenanfangSteuerabschluss 2016

Publikationsdatum: 17.02.2017

Im Rechnungsjahr 2016 4,572 Mio. Franken an Gemeindesteuern in Rechnung gestellt. Davon entfielen 4,009 Mio. Franken auf das Jahr 2016 und Fr. 563'000.00 auf Nachträge aus den Vorjahren.

 

Die folgende Tabelle zeigt die einzelnen Steuerarten sowie den Vergleich zwischen der Rechnung 2016, dem Budget 2016  und der Rechnung 2015:

 

  Rechnung 2016 Budget
2016
Abweichung
RG/VA
(Vorjahr 2015)
CHF CHF CHF CHF
Steuerfuss 96 %     90 %
         
Einkommens- und
Vermögenssteuern
4'569'693.65 5'019'000.00 -449'306.35 4'185'506.50
Quellensteuern 239'181.15 100'000.00 139'181.15  98'206.55
Aktiensteuern 1'249'661.50 1'200'000.00 49'661.50 1'624'224.75
Nach- und
Strafsteuern
3'319.40 10'000.00 -6'680.60 0.00
Grundstück-
gewinnsteuern
226'011.50 50'000.00 176'011.50 71'403.00
Erbschafts- und
Schenkungssteuern
2'487.60 5'000.00 -2'512.40 12'208.30
Total 6'290'354.80 6'384'000.00 -93'645.20 5'991'549.10

 

Die Steuerabschreibungen beliefen sich auf Fr. 27'303.00 (Voranschlag Fr. 40'000.00, Vorjahr Fr. 44'173.00).

 

Die Gemeindesteuerausstände betrugen per Ende 2016 insgesamt Fr. 674'497.10 (Vorjahr Fr. 571'933.73). Die Ausstände in Prozenten zum Steuersoll lagen somit bei 14.8 % (Vorjahr 13.7 %).

 

Von den gesamten Steuerausständen (inkl. Staats-, Kirchen- und Feuerwehrsteuern) waren rund 68 % provisorisch und 32 % definitiv veranlagt.



SeitenanfangAnpassungen Bahnhof Mgenwil / Bauarbeiten

Publikationsdatum: 16.02.2017

Das S-Bahn-Angebot von Aarau nach Zürich HB soll schrittweise ausgebaut werden. Um das zukünftige Angebot fahren zu können, sind Anpassungen am Bahnhof Mägenwil notwendig. Anfang Februar startet die SBB mit umfangreichen Bauarbeiten. Diese wirken sich an einzelnen Wochenenden auch auf den Bahnbetrieb aus.

 

 

Bahnersatz

Während folgenden Wochenenden kann der Bahnhof Mägenwil nicht zum Ein- und Aussteigen in die Züge benutzt werden. Als Ersatz dafür werden ab dem Bahnhof-Vorplatz sogenannte "Bahnersatzbusse" zu den Nachbarstationen eingesetzt:

 

11./12. Februar 2017 / 4./5. März 2017 / 18./19. März 2017 / 19./20. August 2017 /

26./27. August 2017 (Reserve Wochenende)

 

Der Fahrplan online www.sbb.ch/fahrplan oder im SBB-Mobile-App ist angepasst.

 

 

Nachtarbeiten/Baulärm

Bedingt durch die umfangreichen Arbeiten beim Umbau des Bahnhofes, wird auch ein Teil der Arbeiten nachts ausgeführt. Im Zeitraum vom 5. Februar 2017 bis 29. April 2017 kommt es daher von 23.00 Uhr bis 06.30 Uhr zu unvermeidbaren Ruhestörungen. In der Zeit vom 11. bis 17. Februar 2017 werden sehr laute Arbeiten durchgeführt.

Weitere Nachtarbeiten ab Mai 2017 werden vorgängig kommuniziert.

 

Die SBB sowie der Gemeinderat Mägenwil bittet die betroffenen Einwohnerinnen und Einwohner um Verständnis.

 

 

Weitere Informationen zum Bauprojekt: www.sbb.ch/maegenwil



SeitenanfangSBB-Tageskarten

Publikationsdatum: 29.10.2016

Die Gemeinden Mägenwil und Wohlenschwil bieten 2 "Tageskarten Gemeinde" (SBB-Generalabonnemente) der 2. Klasse an. Im vergangenen Jahr wurde erfreulicherweise eine Auslastung von ca. 95 % erzielt.

 

Wir konnten die Tageskarten wiederum vor dem Fahrplan- und Tarifwechsel der SBB einkaufen und dadurch von den alten Konditionen profitieren. Für einen kostendeckenden Verkauf müssen wir die Preise für die Tageskarten ab Gültigkeitsdatum 6. Dezember 2016 trotzdem leicht anheben.

Die "Tageskarten Gemeinde" werden den Einwohnerinnen und Einwohnern der Ge­meinden Mägenwil und Wohlenschwil neu zum Preis von Fr. 43.00 abgegeben. Der Preis für Auswärtige beträgt Fr. 45.00.

 

 

Erinnerung: "Last-Minute"-Angebot

Vom "Last-Minute"-Angebot von Fr. 25.00 pro Tageskarte kann kurzfristig, werktags ausschliesslich am Gültigkeitstag ab 08.00 Uhr und für Samstag/Sonntag jeweils am vorangehenden Freitag ab 14.00 Uhr, Gebrauch gemacht werden. Nur gegen Barzahlung direkt am Schalter der Gemeindekanzlei.

Eine vorgängige Reservation von "Last-Minute"-Angeboten ist nicht möglich.

 

Die Tageskarten können wie bisher online reser­viert werden. Die Gemeindekanzlei nimmt Ihre Bestel­lungen auch telefonisch (062 889 89 39) oder persönlich am Schalter entgegen.



SeitenanfangFeuerungskontrolle an l- und Gasfeuerungen Messperiode 2016

Publikationsdatum: 09.02.2016

Gemäss Luftreinhalteverordnung (LRV) sind die Gemeinden verpflichtet, alle zwei Jahre amtliche Kontrollen an den Feuerungsanlagen durchzuführen. Gemäss kantonaler Vorgabe gilt das Kalenderjahr als Messperiode. Das heisst, dass in der Zeit vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 sämtliche Feuerungen gemessen werden müssen. Für die Ausführung kann zwischen zwei Varianten gewählt werden:


Variante 1:

Messung durch die amtliche Feuerungskontrollstelle, d.h. für

 


Variante 2:

Messung durch das Servicegewerbe

Voraussetzung: Der beauftragte Servicemonteur muss in der kantonalen Zulassungsliste für berechtigte Feuerungskontrolleure aufgeführt sein.

 

 

 

Erledigte Kontrollrapporte sind innert 20 Tagen, jedoch bis spätestens 31. Dezember 2016, mit einer Vignette versehen, an die beauftragte Stelle – Kurt Schnyder, Stetten (Ölfeuerungen), bzw. IBB Energie AG, Brugg (Gasfeuerungen), - zuzustellen. Messungen, welche bis zum 31. Dezember 2016 nicht durchgeführt sind, werden kostenpflichtig Kurt Schnyder oder die IBB Energie AG nachgemessen.


Fragen im Zusammenhang mit der Feuerungskontrolle beantworten Ihnen für Ölfeuerungen Herr Kurt Schnyder, Kaminfeger (056 496 12 12), oder für Gasfeuerungen, Herr Thomas Gisiger der IBB Energie AG (056 460 28 20).