Aktuelles aus der Ratsstube

Archiv

 

Baubewilligungen

 

 

SeitenanfangTemporre Sperrung Wegunterfhrung Wiege

Publikationsdatum: 18.08.2020

Die Wegunterführung Grossfeldstrasse (Wiege) auf dem Wohlenschwiler Gemeindegebiet wird vom 24. August 2020 bis voraussichtlich Ende März 2021 für Strassen-, Velo- und Fussverkehr gesperrt. Eine Umleitung für Velo-, Mofa- und Fussverkehr via Wegunterführung Hüenerwadel wird signalisiert. Autos benutzen statt der Wegunterführung Wiege die bestehenden Strassenverbindungen.

Grund für die Sperre sind Arbeiten für das Bahnausbauprojekt Leistungssteigerung Rupperswil–Mägenwil, beziehungsweise dessen Herzstück, die Schlaufe Mägenwil. Für deren Einbindung verbreitert das Bauteam den Bahndamm nördlich des Bahnhofs Mägenwil. Deshalb muss die Wegunterführung Wiege verlängert werden. Ziel der Leistungssteigerung ist der durchgängige Halbstundentakt der S-Bahn-Linie S11.

 

Weitere Informationen zum Bauprojekt: www.sbb.ch/rml



SeitenanfangIch kann das. Ich geh zu Fuss. - Verzicht auf Elterntaxis

Publikationsdatum: 18.08.2020

Am vergangenen Montag haben die Kinder in das neue Schuljahr gestartet. Für viele war es sogar der erste Tag im Kindergarten oder der Übertritt in die Schule.

 

Dazu gehört natürlich auch der Schulweg - dieser ist mehr als nur ein Weg. Es geht um das geistige und körperliche Wohl der Kinder, um das Erlangen sozialer Kompetenzen, um das Erleben mit allen Sinnen und um das Wachsen an der Herausforderung.

 

Ermöglichen auch Sie Ihrem Kind - nach einer anfänglichen Begleitung - den Schulweg zu Fuss zu gehen und verzichten Sie auf Elterntaxis.

Der Schulweg ist für die Kinder wichtig und den Schulweg zusammen mit Freunden zu gehen macht Spass. Es gibt viel zu erleben, zu sehen und zu lernen.

  /_SYS_file/Bilder/Aktuelles/2020/elterntaxi.jpg
     

Ich kann das. Ich geh zu Fuss

Eine Kampagne von badenmobil

 

www.ichkanndas.ch/

 



SeitenanfangZurckschneiden von Bumen und Struchern

Publikationsdatum: 18.08.2020

Die Anwohner an öffentlichen Strassen, Wegen und Trottoirs werden ersucht, ihre Bäume und Sträucher bis spätestens Mitte September 2020 vorschriftsgemäss zurückzuschneiden (§ 109 BauG).

 

Folgende Mindestvorschriften sind aus Sicherheitsgründen jederzeit einzuhalten:

 

Die Rückschnittarbeiten sind zwingend notwendig um

 

Sind diese Mindestvorschriften nicht eingehalten und ergibt sich aus diesem gesetzeswidrigen Zustand eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer, so kann die Gemeinde für die Durchsetzung der Anordnung sorgen (Werkeigentümerhaftpflicht Art. 58 OR).

 

Die Gemeindewerke Mägenwil-Wohlenschwil werden ab Mitte September 2020 Kontrollen durchführen. Sie sind ab diesem Zeitpunkt berechtigt, in Gefahrenbereichen ins Strassen- und Gehweggebiet hinein wachsende Hecken und Sträucher sowie überhängende Äste unter Kostenfolge zurückzuschneiden (Art. 687 Abs. 1 ZGB).

Das Zurückschneiden erfolgt zu Lasten des Eigentümers. Für allfällige Schäden durch das Schneiden der Bäume und Pflanzen kann die Gemeinde nicht haftbar gemacht werden.

 

Der Gemeinderat dankt den Anwohnern, welche ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, im Namen der Fahrzeuglenker und Passanten bestens.

 

/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/straeucher-1.JPG



SeitenanfangPensionierung von Gemeindeschreiber Werner Bnzli

Publikationsdatum: 13.07.2020

Herr Werner Bünzli hat per Ende Juni 2020 seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. Herr Bünzli war während 36 Jahren als Gemeindeschreiber von Mägenwil tätig und hat die Gemeinde massgeblich mitgeprägt.

 

Der Gemeinderat dankt Herrn Werner Bünzli für seine langjährige, sehr gute Arbeit zum Wohle der Gemeinde Mägenwil bestens. Gemeinderat und Mitarbeiter wünschen Herrn Bünzli alles Gute zum Ruhestand und für die Zukunft.



SeitenanfangNeues Gesicht in der Gemeindeverwaltung

Publikationsdatum: 13.07.2020

Mit Schulbeginn am 10. August 2020 wird Frau Sarina Fuhrer, Hendschiken, ihre dreijährige Ausbildungszeit zur Kauffrau (E-Profil) in der Gemeindeverwaltung/Gemeindekanzlei beginnen. Gemeinderat und Mitarbeiter heissen Sarina Fuhrer herzlich willkommen.



SeitenanfangMnztalbach Gefahren - Warnung

Publikationsdatum: 11.06.2020

Die Temperaturen steigen wieder an und das Spielen in und am Wasser begeistert die meisten Kinder. Doch hier lauern auch Gefahren. Der Münztalbach, welcher ein öffentliches Gewässer im Eigentum des Kantons Aargau ist, kann bei starken Regenfällen rasch ansteigen und sehr schnell fliessen.

 

Grundsätzlich dürfen Kinder auch im Bach spielen, stauen, Kies schaufeln, die Füsse baden usw., solange der natürliche Abfluss des Wassers nicht massiv behindert wird und Wasseraus­tritte drohen. Dinge wie Bretter oder Balken können die Rohre unter den Strassen behindern und den Bach stauen, was zu grossen Schäden führen kann. Die Gemeindewerke kontrollieren deshalb das Bachbett sehr sorgfältig und schauen dafür, dass der Abfluss stets ungehindert bleibt. Es gilt, die Gefahren, die von diesem Bach ausgehen, kontrolliert zu halten.

 

Kontrollieren Sie bitte persönlich unbedingt jedes Mal, dass keine Gegenstände zurück bleiben, wenn Kinder im Bach spielen. Das gilt nicht nur für Ihre eigenen Kinder, sondern auch für Ihre Gäste, also Kinder, die bei Ihnen zu Besuch sind.

 

Für Ihre Unterstützung sind wir dankbar. Wenn Sie etwas beobachten, was den Fluss des Wassers im Bach behindern könnte, bitten wir um eine Meldung an die Gemeindewerke Mägenwil-Wohlenschwil (Telefon 062 896 22 00).



SeitenanfangLittering / Vandalismus

Publikationsdatum: 11.06.2020

Leider häufen sich in letzter Zeit wieder Meldungen von Littering und auch Vandalismus.

 

Es wird angenommen, dass die Hauptursachen für die zunehmende Entsorgung von Abfall ausserhalb der dafür vorgesehenen Behälter veränderte Konsumgewohnheiten (z. Bsp. „fliegende Verpflegung“) sowie ein generell nachlässigerer Umgang mit öffentlichem Eigentum sind. Als Hintergrund solchen Handelns werden Bequemlichkeit, schlechte Angewohnheiten und Provokation vermutet. Littering ist verboten und bietet eine einfache Möglichkeit eine Grenze zu überschreiten.

 

Der Gemeinde Mägenwil entstehen dadurch zusätzliche Reinigungskosten. Weitere Auswirkungen sind die Umweltverschmutzung und der Schaden für das Erscheinungsbild von Mägenwil.

 

Unter Littering versteht man nicht nur das Wegwerfen von Abfall, sondern auch das nicht Aufnehmen von Hundekot oder das Entsorgen von Robidog-Beuteln auf der Strasse oder in privaten Gärten. Mägenwil verfügt über ein sehr gut ausgebautes Robidog-Behälter-Netz, um die fach- und umweltgerechte Entsorgung des Hundekots zu ermöglichen. Im Weiteren wird es vor allem von Privatpersonen als sehr störend empfunden, wenn Zigarettenstummel, Papier etc. in ihren Gärten entsorgt werden.

 

Wir zählen auf Ihre Hilfe für ein sauberes Mägenwil!

 

Wir weisen ausserdem darauf hin, dass Sachbeschädigungen gemäss Art. 144 StGB als Straftat gelten und zur Anzeige gebracht werden können. Dazu gehören auch mutwillige Beschädigungen von Gartenzäunen und Pflanzen.



SeitenanfangBekanntmachung Aufhebung Entsorgungsplatz Bahnhof/Wolfbodenstrasse

Publikationsdatum: 03.04.2020

Da die SBB den Entsorgungsplatz beim Bahnhof für die Baustelleninstallation für den Bau der SBB-Schlaufe benötigen, musste dieser kurzfristig weichen. Er wurde daher provisorisch auf die Wolfbodenstrasse verlegt. Nachdem dieser Standplatz rechtlich dort nicht langfristig gesichert werden kann, hat der Gemeinderat beschlossen, die Entsorgungsstelle vorläufig ersatzlos aufzugeben. Die entsprechenden Mulden stehen nun zusätzlich beim Entsorgungsplatz beim Mehrzweckgebäude zur Verfügung. Im Weiteren steht für die Grüngutentsorgung nach wie vor auch die Mulde beim Schulhaus zur Verfügung. Der Gemeinderat ist bemüht, einen neuen Entsorgungs-Standort zu finden. Anregungen aus der Bevölkerung werden gerne entgegengenommen.

 

Mägenwil, 2. April 2020       

 

Der Gemeinderat



SeitenanfangElterntaxis

Publikationsdatum: 03.10.2019

Dem Gemeinderat ist die Problematik mit den Elterntaxis bekannt und er arbeitet an einer sinnvollen, durchsetzbaren und möglichst kostengünstigen Lösung. Falls sich der Fahrservice aus Sicht der Eltern nicht vermeiden lässt, werden die Fahrer/Innen der Elterntaxis dazu angehalten, die Kinder auf dem Parkplatz vor der neuen Turnhalle ein- und auszuladen. Auf dem Areal vor dem Gemeindehaus werden Massnahmen in Betracht gezogen, welche ausschliesslich eine Zufahrt im Verkehr mit der Gemeindeverwaltung und den direkten Anwohnern zulassen (Zufahrtsbeschränkung, Fahrverbot, Barriere, etc.).

 

Gemeinderat Mägenwil



Seitenanfangffentliche Ladestation fr Elektrofahrzeuge

Publikationsdatum: 08.04.2019

Um der Öffentlichkeit auf gemeindeeigenem Areal eine Elektroladestation anbieten zu können, hat der Gemeinderat auf Anfrage der Firma evpass AG, Le Mont-sur-Lausanne einen Parkplatz beim Mehrzweckgebäude für die Installation einer öffentlichen Ladestation für Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden Installationen werden im Verlaufe der nächsten Wochen ausgeführt.