Aktuelles aus der Ratsstube / Verwaltung

 Archiv

 

Baubewilligungen

 

 

SeitenanfangAuslagerung der Bauverwaltung

Publikationsdatum: 22.01.2020

Wie an der Budgetgemeindeversammlung vom 4. Dezember 2019 durch Gemeindeammann Marin Leuthard erläutert, wird die Bauverwaltung ab 1.1.2020 extern ausgelagert. Die Bauverwaltung der Gemeinde Mägenwil wird ab sofort durch die RTB (Regionale Technische Betriebe) Wildegg geführt.

 

Die Baugesuchseingabe sowie die Öffentliche Auflage erfolgen wie bisher bei der Gemeindekanzlei Mägenwil.

 

Die RTB prüfen die Baugesuche nach den aktuellen Gesetzgebungen und bereiten die Baubewilligungen zuhanden des Gemeinderates zur Entscheidung vor.

 

Die RTB sind ab sofort auch erste Anlaufstelle für alle Baufragen (ohne Kleinbauten und vereinfachte Verfahren). Herr Roberto Lüthi, Tel. 062 887 80 71 oder r.luethi@rtb-wildegg.ch steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen finden Sie in Kürze unter www.rtb-wildegg.ch/de/services/maegenwil

 

Planen Sie Ihr Bauvorhaben rechtzeitig. Für die Bearbeitung von Baugesuchen ist mit folgenden Behandlungszeiten zu rechnen:

 

  • Vereinfachtes Bauverfahren     
  ca. 1 Monat
  • Ordentliches Bauverfahren ohne Kant. Bewilligung
  ca. 2 Monate
  • Ordentliches Bauverfahren mit Kant. Bewilligung
  ca. 2 – 3 Monate

 

Unser langjähriger, in Baufragen sehr versierter Gemeindeschreiber Werner Bünzli wird im Sommer in den wohlverdienten Ruhestand treten. Wir sind überzeugt, mit der RTB Wildegg auch in Zukunft einen kompetenten Ansprechpartner in Baufragen zu haben.



SeitenanfangSirenentest 2020

Publikationsdatum: 22.01.2020

Am Mittwoch, 5. Februar 2020, findet, wie jedes Jahr, von 13.30 - 14.00 Uhr in der ganzen Schweiz die Kontrolle der Alarmsirenen statt. Dabei sind keine Verhaltens- oder Schutzmassnahmen zu ergreifen. Es handelt sich um den einzigen Probealarm in diesem Jahr. Bei der Sirenenkontrolle wird die Funktionstüchtigkeit unserer stationären Sirene getestet, mit der unsere Einwohner im Katastrophen- und Kriegsfall alarmiert werden. Geprüft wird das Zeichen "Allgemeiner Alarm", ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer.

 

Der Sirenenalarm wird dieses Jahr wiederum durch zwei verschiedene Stellen ausgelöst, d. h. der Alarm erfolgt mehrmals:

 

 

Der Gemeinderat und die Zivilschutzorganisation bitten die Bevölkerung unserer Gemeinde um Verständnis für die mit der Sirenenkontrolle verbundenen Unannehmlichkeiten.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Verhalten im Ernstfall
(Bitte in Telefon-Nähe aufbewahren)

 

 

Allgemeiner Zivilschutz-Alarm

 

Wenn das Zeichen "Allgemeiner Alarm" ausserhalb der angekündigten Sirenenkontrolle er­tönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. In diesem Fall sind die Einwohner aufgefordert, Radio zu hören (SRF oder Radio Argovia), die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren. Weitere Hinweise und Verhaltensregeln finden auf Seite 680 und 681 im Teletext sowie im Internet unter www.sirenentest.ch.



SeitenanfangIm Notfall gut geschtzt Kaliumiodid-Tabletten

Publikationsdatum: 22.01.2020

In der Schweiz erhalten alle Einwohnerinnen und Einwohner, die im Umkreis von 50 km um die Schweizer Kernkraftwerke, dazu gehört auch Mägenwil, wohnen, kostenlos eine Packung Kaliumiodid-Tabletten als Vorsichtsmassnahme. Diese Tabletten verhindern im Falle eines schweren Kernkraftwerk-Zwischenfalls mit Austritt von radioaktiven Stoffen die Anreicherung von Jod in der Schilddrüse.

 

Die Bezugsscheine für den kostenlosen Bezug der Kaliumiodid-Tabletten in der Apotheke oder Drogerie werden jeweils durch die Einwohnerkontrolle bei der persönlichen Anmeldung oder Geburt eines Kindes abgegeben.

Falls Sie infolge Zuzug per E-Umzug noch keinen Bezugsschein erhalten haben, bitten wir Sie, sich bei der Gemeindekanzlei Tel. 062 889 89 39 / gemeindeverwaltung@maegenwil.ch zu melden oder die Bezugsscheine persönlich auf der Gemeindeverwaltung abzuholen.



SeitenanfangSchutzplatz-Zuweisung

Publikationsdatum: 22.01.2020

Der jährliche Sirenen-Probealarm wirft in der Bevölkerung jeweils Fragen zur Schutzplatz-Zuweisung auf. Nachstehend informieren wir Sie über die wichtigsten Punkte:

 

Plötzliches Ereignis

Werden durch einen Grossbrand, Unwetter, Kernkraftwerkunfall etc. Schutzplätze benötigt, werden die grossen Unterkünfte in Schulen und Zivilschutzanlagen geöffnet. Dort besteht die Möglichkeit, die Bevölkerung durch den Zivilschutz zu betreuen. Zudem versucht man, Personen eventuell in entfernteren Gebieten bei Verwandten und Freunden unterzubringen.

 

Kriegerisches Ereignis

Zeichnet sich ein bewaffneter Konflikt ab, wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz eine konkrete Zuweisungsplanung angeordnet. Dabei wird jeder Person ein bestimmter Schutzplatz zugewiesen.

 

Grundsätzlich gilt: Radio hören und den Anweisungen der Behörden folgen!



SeitenanfangJugendprojektwettbewerb Aargau 2019 "du hast den richtigen riecher"

Publikationsdatum: 22.01.2020

Neu gibt es im Kanton Aargau einen Jugendprojektwettbewerb, der Ideen und Projekte von Jugendlichen und jungen Erwachsenen würdigt und belohnt. Gleichzeitig geht es auch darum, das Engagement der jungen Generation sichtbar zu machen. Der Jugendprojektwettbewerb Kanton Aargau ist mit 5‘000 CHF dotiert.

 

Ob allein oder im Team: Teilnehmen können alle, die im Kanton Aargau leben oder ihren Lebensmittelpunkt haben und nicht älter als 26 Jahre sind. Zeig dein Projekt. Ob Sport-Anlass, ein Theaterstück, soziales Engagement oder ein ganz persönliches Anliegen, das dir wichtig
ist – die Jury ist offen für alles.

 

Weitere Angaben zum Wettbewerb findest du unter www.jugendprojekt-wettbewerb.ch/ag.

 

Einsendeschluss ist der 31. März 2020.



SeitenanfangNeuerungen ab 2020

Publikationsdatum: 22.01.2020

Dividendenbesteuerung natürliche Personen

Die Schweizer Stimmberechtigten haben am 19. Mai 2019 das Bundesgesetz über die Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) deutlich angenommen. Die Schweiz hat nun ein international anerkanntes Steuersystem, welches gleichzeitig die steuerliche Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Schweiz sichert.

 

Dies hat unter anderem Änderungen bei der Dividendenbesteuerung zur Folge.

Die Dividendeneinkünfte bei natürlichen Personen, welche Beteiligungen von mindestens 10% halten, erfolgt derzeit zu 40% des Satzes des gesamten steuerbaren Einkommens. Das heute gültige Teilsatzverfahren (Reduktion des Steuersatzes) im Kanton Aargau wird durch ein Teileinkünfteverfahren (Reduktion der Bemessungsgrundlage) ersetzt. Das heisst ab dem
1. Januar 2020 werden 50% der Einkünfte aus qualifizierenden Dividenden in die Bemessungs-basis übernommen und vermindern demzufolge unmittelbar das übrige steuerbare Einkommen und somit auch den Steuersatz. Die Dividendeneinkünfte auf Stufe Bund werden zu 70 % (bisher 60 %) in die Bemessungsgrundlage zur Steuerberechnung miteinbezogen (Teilein-künfteverfahren wie bisher).

 

 

Grundstückgewinnsteuern / Einkommens- und Gewinnsteuern

Bei den Grundstückgewinnsteuern aus dem Verkauf von privaten Grundstücken und bei den Einkommens- und Gewinnsteuern aus dem Verkauf von geschäftlichen Grundstücken muss der Fiskus immer wieder erhebliche Verluste beim Steuerbezug in Kauf nehmen. Der Kanton Aargau war bisher der einzige Kanton, der für die Kantons- und Gemeindesteuern aus Grundstückverkäufen keine Sicherung kannte.

 

Dies ändert sich nun per 1.1.2020 mit dem Inkrafttreten von § 234a StG, welcher das gesetzliche Grundpfandrecht regelt. Neu wird bei einer Veräusserung zur Sicherung der Grundstückgewinn- bzw. Einkommens- und Gewinnsteuer ohne Eintragung in das Grundbuchamt ein auf 3 % des Kaufpreises respektive Verkehrswerts bei Tausch limitiertes Grundpfandrecht geltend gemacht. Das Steueramt erstellt hiefür vor dem Verkauf eine prov. Steuerrechnung und erlässt eine Pfandrechtsverfügung.

Nach Bezahlung der definitiv veranlagten Steuerforderung wird das gesetzliche Grundpfand-recht wieder aufgehoben. Ein allfällig zuviel sichergestellter Betrag wird zurückerstattet oder ein zu wenig einbezahlter Betrag nachgefordert.

 

 

AHV-Beitragssatz steigt

Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen ab 2020 mehr an die AHV zahlen, ohne dass sich die Renten erhöhen. Der Beitragssatz steigt von 8,4 auf 8,7%. Selbständige müssen statt 7,8 neu 8,1% ihres Einkommens an die AHV überweisen. Der AHV-Mindestbeitrag von Nicht-erwerbstätigen steigt um Fr. 10.00 auf neu Fr. 405.00 pro Jahr.

 

 

Höherer Mindestlohn für Hausangestellte

Für Angestellte in privaten Haushalten, die pro Woche fünf und mehr Stunden für den gleichen Arbeitgeber tätig sind, gelten ab 2020 neue Mindestlöhne: Je nach Ausbildung und Erfahrung im Berufsleben beträgt der Ansatz zwischen 19.20 und Fr. 21.10.



SeitenanfangNeuer Gemeindeschreiber

Publikationsdatum: 05.12.2019

Herr Werner Bünzli wird im nächsten Sommer in seinen wohlverdienten Ruhestand treten. Der Gemeinderat hat die Stelle des Gemeindeschreibers zur Neubesetzung ausgeschrieben.

 

Für die offene Stelle sind 10 Bewerbungen eingegangen. Aufgrund der geführten Bewerbungsgespräche hat der Gemeinderat Herrn Matthias Däster, Aarau, als Nachfolger von Herrn Werner Bünzli gewählt. Herr Däster ist aktuell bei einer grösseren Aargauer Gemeinde tätig und wird im kommenden Frühjahr die Ausbildung zum Gemeindeschreiber abschliessen.

 

Herr Däster wird seine Stelle als Gemeindeschreiber in Mägenwil am 1. April 2020 antreten. Um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten, wird er in der Einarbeitungszeit vom bisherigen Stelleninhaber, Herr Werner Bünzli, unterstützt.

 

Der Gemeinderat und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heissen Herrn Däster bereits heute herzlich willkommen und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.



SeitenanfangFerienSpass 2020

Publikationsdatum: 14.11.2019

Die Vorbereitungen für den kommenden FerienSpass laufen bereits auf Hochtouren. Auf ein tolles und abwechslungsreiches Kursprogramm dürfen sich alle Kindergarten- und Schulkinder bis zur 6. Klasse, die in Mägenwil wohnhaft sind freuen.

Wer dabei sein möchte, reserviere sich die zweite Frühlingsferienwoche 14. April bis 18. April 2020.
 /_SYS_file/Bilder/Aktuelles/pro juventute.jpg

 



SeitenanfangBrennholzbestellungen

Publikationsdatum: 14.11.2019

Die Temperaturen sind in den letzten Tagen stark gesunken und die Cheminées werden wieder in Betrieb genommen. Haben Sie noch genügend Brennholz?

 

Brennholz ab Lager (trockenes Holz ofenfertig, gesägt, gespalten) sowie grünes Brennholz ab Waldstrasse (Zuteilung erfolgt bis Mitte April 2020) kann auf der Website des Forstbetriebes Birretholz  oder direkt beim Förster telefonisch (Tel. 056 225 22 20) oder per E-Mail peter.schenkel@ag.ch bestellt werden.

 

Preise

Verarbeitung inkl. Holz Länge 1 Meter Fr. 120.00 pro Ster (inkl. MwSt.)
  Länge 50cm Fr. 185.00 pro Ster (inkl. MwSt.)
  Länge 33cm Fr. 195.00 pro Ster (inkl. MwSt.)
  Länge 25cm Fr. 210.00 pro Ster (inkl. MwSt.)
     
Lieferung mit Kipper nach Aufwand  Fr.   35.00 mind. / pro Lieferung
     
Grünes Holz ab Wald, Buchen Spälten  Fr.   95.00 pro Ster (inkl. MwSt.)


Seitenanfang975 Jahre Wettingen Vorverkauf der Festtagspsse

Publikationsdatum: 29.10.2019

Vom 14. – 23. August 2020 findet das grosse Jubiläumsfest "975 Jahre Wettingen" unter dem Motto "Atmosphäre" statt.

Der Vorverkauf der Festtagspässe ist gestartet. Ab sofort kann der Festpass (10-Tages-Pass) sowie die Atmosphären-Box (1 Festpass und 10 Tagespässe) auch bei der Gemeindekanzlei Mägenwil gekauft (Barzahlung oder mittels EC-/Postcard) werden.

 

Weitere Infos finden Sie unter www.wettingen975.ch.



SeitenanfangElterntaxis

Publikationsdatum: 03.10.2019

Dem Gemeinderat ist die Problematik mit den Elterntaxis bekannt und er arbeitet an einer sinnvollen, durchsetzbaren und möglichst kostengünstigen Lösung. Falls sich der Fahrservice aus Sicht der Eltern nicht vermeiden lässt, werden die Fahrer/Innen der Elterntaxis dazu angehalten, die Kinder auf dem Parkplatz vor der neuen Turnhalle ein- und auszuladen. Auf dem Areal vor dem Gemeindehaus werden Massnahmen in Betracht gezogen, welche ausschliesslich eine Zufahrt im Verkehr mit der Gemeindeverwaltung und den direkten Anwohnern zulassen (Zufahrtsbeschränkung, Fahrverbot, Barriere, etc.).

 

Gemeinderat Mägenwil



SeitenanfangFasnachtskleider gesucht

Publikationsdatum: 03.10.2019

/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/2019/Fanachtskleider.jpg



SeitenanfangSeniorenessen

Publikationsdatum: 03.10.2019

Jeden ersten Donnerstag im Monat (die genauen Daten finden Sie im Veranstaltungskalender auf unserer Website oder im Mitteilungsblatt) findet im Restaurant Brauerei, Mägenwil, ein Seniorenessen statt. Ein Anlass, wo sich Seniorinnen und Senioren zum gemütlichen Mittagessen treffen und sich austauschen können. Um 12.00 Uhr treffen bereits die ersten zum Apéro ein und um 12.30 Uhr wird ein feines Mittagessen serviert. Zum bescheidenen Preis von Fr. 17.00 werden eine Suppe, ein Salat, ein abwechslungsreiches Menu sowie ein leckeres Dessert serviert.

Aktuell treffen sich monatlich noch rund 15 Pensionärinnen und Pensionäre (von ca. 280 Rentnerinnen und Rentnern) zu diesem geselligen Anlass. Diese würden sich sehr über neue Gesichter freuen.

Haben wir Sie "gwundrig" gemacht?

Schauen Sie doch mal unverbindlich vorbei, geniessen ein feines Mittagessen in geselligem Rahmen und knüpfen Sie dabei neue Kontakte.



SeitenanfangZurckschneiden von Bumen und Struchern

Publikationsdatum: 20.08.2019

Die Anwohner an öffentlichen Strassen, Wegen und Trottoirs werden ersucht, ihre Bäume und Sträucher bis spätestens Ende September 2019 vorschriftsgemäss zurückzuschneiden (§ 109 BauG).

 

Folgende Mindestvorschriften sind aus Sicherheitsgründen jederzeit einzuhalten:

 

Die Rückschnittarbeiten sind zwingend notwendig um

 

Sind diese Mindestvorschriften nicht eingehalten und ergibt sich aus diesem gesetzeswidrigen Zustand eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer, so kann die Gemeinde für die Durchsetzung der Anordnung sorgen (Werkeigentümerhaftpflicht Art. 58 OR).

 

Die Gemeindewerke Mägenwil-Wohlenschwil werden ab Anfang Oktober 2019 Kontrollen durchführen. Sie sind ab diesem Zeitpunkt berechtigt, in Gefahrenbereichen ins Strassen- und Gehweggebiet hinein wachsende Hecken und Sträucher sowie überhängende Äste unter Kostenfolge zurückzuschneiden (Art. 687 Abs. 1 ZGB).

Das Zurückschneiden erfolgt zu Lasten des Eigentümers. Für allfällige Schäden durch das Schneiden der Bäume und Pflanzen kann die Gemeinde nicht haftbar gemacht werden.

 

Der Gemeinderat dankt den Anwohnern, welche ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, im Namen der Fahrzeuglenker und Passanten bestens.

 

/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/straeucher-1.JPG



SeitenanfangUntersttzungsangebote und Dienstleistungen fr Senioren

Publikationsdatum: 20.08.2019

Wir nehmen den Zeitungsartikel "Informations-Dschungel": Aargauer Senioren haben Mühe, den Überblick zu behalten im Badener Tagblatt vom 5. August 2019 gerne zum Anlass, um Sie über die Angebote in Mägenwil zu informieren.

 



SeitenanfangAblesung der Wasserzhler

Publikationsdatum: 20.08.2019

Auch in diesem Jahr werden die Wasseruhren nicht systematisch vom Brunnenmeister abgelesen. Aus diesem Grund erhalten sämtliche Liegenschaftsbesitzerinnen und Liegenschaftsbesitzer ca. Ende September 2019 eine Ablesekarte zur Meldung des aktuellen Wasserzählerstandes ihrer Liegenschaft. Für die prompte Rückmeldung danken wir allen im Voraus bestens.

 

Sie haben auch die Möglichkeit, den Wasserzählerstand online zu melden. Das Meldeformular wird zum Zeitpunkt des Versands der Ablesekarten auf der Startseite unter Aktuelles aufgeschaltet.



SeitenanfangPendenzen beim Amt fr Migration und Integration Kanton Aargau / Beantragung Rckreisevisum

Publikationsdatum: 09.07.2019

Das Amt für Migration und Integration Kanton Aargau (MIKA) hat die Einwohnerkontrollen orientiert, dass es infolge der Einführung eines neuen Geschäftsverwaltungssystems vorübergehend in einer ersten Phase der Übernahmearbeiten zu längeren Verarbeitungszeiten kommt. Dadurch sind insbesondere bei den Mutationen sowie bei der Erteilung bzw. Verlängerung von Aufenthalts-, Kurzaufenthalts-, und Grenzgängerbewilligungen grössere Pendenzen entstanden. Das MIKA hat inzwischen Massnahmen getroffen, um die Pendenzen abbauen zu können.

 

Trotzdem ist aufgrund der Bearbeitungsrückstände bei Verlängerungen von B- und C-Ausweisen mit einer Bearbeitungszeit von rund 6 Wochen und bei Mutationen sogar von 4 Monaten zu rechnen.

 

Ausländerinnen und Ausländer, welche infolge der bevorstehenden Sommerferien für die Rückreise in die Schweiz eine gültige Aufenthaltsbewilligung benötigen (in erster Linie Staatsangehörige aus Nicht-EU/EFTA-Staaten) und diese nicht mehr rechtzeitig vor Abreise erhalten, werden gebeten, mind. 1 Woche vor Abreise persönlich beim Amt für Migration und Integration in Aarau zwecks Beantragung eines Rückreisevisums vorzusprechen. Bei der Vorsprache sind ein gültiger Reisepass sowie ein der Norm (Fotomustertafel) entsprechendes Passfoto mitzubringen.

 

Weitere Informationen zu den Rückreisevisa erhalten Sie bei der Gemeindekanzlei oder hier.

 

Die Visa werden kostenlos ausgestellt, sofern das entsprechende Verlängerungsgesuch seit mehr als 15 Arbeitstagen (gerechnet ab Eingangsdatum) beim MIKA pendent ist.



SeitenanfangDie Abstimmungs-App VoteInfo

Publikationsdatum: 04.06.2019

Die Bundeskanzlei hat unter Beizug des Bundesamtes für Statistik BFS und in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Zürich die App «VoteInfo» entwickelt. Die App bietet einen neuen mobilen Zugang zu den offiziellen Informationen über die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen. Auf der App «VoteInfo» finden Sie neben den Abstimmungserläuterungen des Bundesrats auch die Erklärvideos der Bundeskanzlei zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen.

 

Die App ist kostenlos auf Google Play oder im App Store erhältlich.

VoteInfo auf Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.bk.voteinfo  

VoteInfo auf iOS: https://itunes.apple.com/ch/app/id1434819062  

 



SeitenanfangKrankenkassenprmienverbilligung 2020

Publikationsdatum: 06.05.2019

Die SVA Aargau bedient auch dieses Jahr wieder potenziell anspruchsberechtigte Personen automatisch mit einem Anmeldecode. Der Postversand erfolgt in Tranchen und wird nach den Sommerferien bis am 30. September 2019 durchgeführt. Während dieser Zeit sind noch keine Codebestellungen möglich. Ein potenzieller Anspruch wird anhand der Steuerveranlagung 2017 ermittelt (PV-Anspruchsjahr minus drei Jahre). Ist diese noch nicht rechtskräftig oder infolge späteren Zuzuges in den Kanton Aargau nicht vorhanden, erfolgt keine automatische Zustellung eines Anmeldecodes.


Ab Oktober 2019 sind Codebestellungen über die Website (www.sva-ag.ch) möglich. Wer bis dann noch keinen Anmeldecode erhalten hat, kann bis spätestens Dezember 2019 einen solchen online bestellen. Die Anmeldung ist bis spätestens 31. Dezember 2019 vorzunehmen.

 


Termine Prämienverbilligung 2020

/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/2019/IPV.jpg

 

 

Wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass eine automatische Zustellung des Anmeldecodes nur erfolgt, wenn aufgrund der Daten des Steuerjahres 2017 ein Anspruch vermutet wird. Wer bis Anfang Oktober 2019 nicht automatisch mit einem Code bedient wird, muss sich selber aktiv um einen Antragscode kümmern.

Nach Ablauf der Anmeldefrist Ende Dezember 2019 verwirkt ein möglicher Anspruch.

 

Wer zu Hause keinen Internetzugang hat oder Hilfe bei der Antragsstellung benötigt, kann sich bei der SVA-Zweigstelle Mägenwil melden. Wir helfen Ihnen gerne bei der Antragsstellung. Bitte bringen Sie bei der Vorsprache am Schalter das Schreiben der SVA Aargau mit dem Anmeldecode mit. Dieser wird für die Anmeldung dringend benötigt.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die SVA-Zweigstelle, Tel. 062 889 89 39 oder die SVA Aargau, Tel. 062 837 89 57 (nachmittags) gerne zur Verfügung.



Seitenanfangffentliche Ladestation fr Elektrofahrzeuge

Publikationsdatum: 08.04.2019

Um der Öffentlichkeit auf gemeindeeigenem Areal eine Elektroladestation anbieten zu können, hat der Gemeinderat auf Anfrage der Firma evpass AG, Le Mont-sur-Lausanne einen Parkplatz beim Mehrzweckgebäude für die Installation einer öffentlichen Ladestation für Elektrofahrzeuge zur Verfügung gestellt. Die entsprechenden Installationen werden im Verlaufe der nächsten Wochen ausgeführt.