Aktuelles aus der Ratsstube / Verwaltung

 Archiv

 

Baubewilligungen

 

 

SeitenanfangGrngutabfuhr von Astmaterial

Publikationsdatum: 28.10.2020

Am Montag, 09. November 2020, ab 08.00 Uhr, wird das Astmaterial mittels eines Krans ungehäckselt auf eine Lastwagenbrücke (Container) geladen und abgeführt.

 

Das Schnittgut von Bäumen und Sträuchern bis max. 30 cm Durchmesser ist, wie gewohnt, jeweils auf den Gebäudevorplätzen entlang der Strassen bereitzustellen. Das Schnittgut muss geordnet deponiert werden. Ungeordnete Stapel werden nicht entsorgt.

 

Hinweis: Je nach Anfallmenge von Astmaterial dauert die Abfuhr 2 Tage, d.h. das restliche Astmaterial wird am Dienstag, 10. November 2020 abgeführt.



SeitenanfangInfo-Abend fr Gemeindeversammlungstraktanden

Publikationsdatum: 28.10.2020

Der Gemeinderat lädt am Montag, 16. November 2020, 19.30 Uhr, die interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger wiederum zu einem öffentlichen Informationsabend zu den anstehenden Traktanden der Wintergemeindeversammlung vom 3. Dezember 2020 ein.

 

In der Aula der Schulanlage Mägenwil werden die Traktanden erläutert und es besteht die Gelegenheit zur Fragestellung.

 

Der Gemeinderat hofft, Ihr Interesse an den Traktanden, Beschlüssen und Entscheidungen zu wecken und freut sich auf Ihre Teilnahme.



SeitenanfangTraktanden Einwohnergemeindeversammlung 3. Dezember 2020

Publikationsdatum: 28.10.2020

  1. Protokoll
  2. Kreditbegehren über Fr. 300'000 inkl. MwSt. für die Sanierung der Werkleitungen Wasser, Kanalisation und Strassenbau in der Ueberbüelstrasse
  3. Beratung des Budgets 2021 und Festsetzung des Steuerfusses auf 108 %
  4. Überweisungsantrag: Anpassung der Überbrückungsrente im Personalreglement der Gemeinde Mägenwil
  5. Verschiedenes


SeitenanfangErhhung der Kehrichtgebhren per 1. November 2020

Publikationsdatum: 28.10.2020

Die Kehrichtgebühren wurden letztmals per 1. Januar 2016 erhöht. Die Gebühren für die Abfallentsorgung sind verursachergerecht einzuverlangen. Gemäss Reglement über die Abfallentsorgung sind mit den jeweiligen Gebühren die totalen Entsorgungskosten vollumfänglich zu decken. Der Gemeinderat hat anlässlich der Budgetierung die Gebühren periodisch überprüft und beschlossen, die Kehrichtgebühren zu erhöhen, um wieder eine Vollkostendeckung und ein ausgeglichenes Budget zu erlangen.

 

Die Kehrichtgebühren werden per 1. November 2020 wie folgt erhöht (alle Preise inkl. MwSt):

 

    Bisher   Neu
17-Liter-Säcke pro Rolle   Fr. 17.00   Fr. 20.00
35-Liter-Säcke pro Rolle   Fr. 26.00   Fr. 30.00
60-Liter-Säcke pro Rolle   Fr. 42.00   Fr. 48.00
Gebühren-Marken pro Stk.   Fr. 7.00   Fr. 9.00
Container-Wochenplomben pro Stk.   Fr. 50.00   Fr. 57.00
Jahresmarken pro Stk.   Fr. 2'200.00   Fr. 2'400.00


SeitenanfangErinnerung Krankenkassenprmienverbilligung 2021 / Onlinerechner / Code-bestellung

Publikationsdatum: 28.10.2020

Unter www.sva-ag.ch/rechner können Sie prüfen ob Sie für das Jahr 2021 potenziell Anspruch auf eine Prämienverbilligung haben. Der Online-Rechner (www.sva-ag.ch/rechner) eruiert anhand der eingegebenen Haushaltskonstellation und der ausgefüllten Steuerfaktoren, wo die Einkommensgrenze für diesen Haushalt liegt und ob ein Anspruch auf Prämienverbilligung bestehen könnte.

 

Wer bisher nicht automatisch mit einem Code bedient wurde, aber möglicherweise Anspruch hat, muss sich selber aktiv um einen Antragscode kümmern. Ab sofort sind Codebestellungen über die Website (www.sva-ag.ch/pv2021) möglich.

Nach Ablauf der Anmeldefrist Ende Dezember 2020 verwirkt ein möglicher Anspruch!



SeitenanfangKanton Aargau lanciert Notfalltreffpunkte

Publikationsdatum: 28.10.2020

/_SYS_file/Bilder/Sicherheit/Logo_Notfalltreffpunkt.jpg

Unerwartete Ereignisse können den Alltag auf den Kopf stellen. Das hat die Corona-Pandemie eindrücklich gezeigt. Dieses Ereignis schien vor kurzem noch undenkbar, doch das neue Corona-Virus hat sich vor allem auf unser Gesundheitssystem und unser Sozialleben ausgewirkt. Was aber, wenn bei der nächsten Krise die Strom- oder Telefonie-Netze betroffen sind? Wie setzen wir dann einen Notruf an Feuerwehr, Sanität oder Polizei ab? Was machen wir, wenn der Wohnort evakuiert werden muss? Und wie versorgen wir uns mit lebenswichtigem Trinkwasser im Fall einer Störung der Trinkwasserversorgung? Um der Bevölkerung bei solchen Ereignissen Unterstützung zu bieten, werden im Kanton Aargau ab dem 15.10.2020 sogenannte Notfalltreffpunkte eingeführt.

Wenn wir Mägenwilerinnen und Mägenwiler bei solch einem grösseren Ereignisfall Unterstützung benötigen, können Notfalltreffpunkte zur Anlaufstelle für die Bevölkerung und zum lokalen Dreh- und Angelpunkt des Krisenmanagements werden, um Hilfe und Informationen zu erlangen. Mindestens einen Notfalltreffpunkt gibt es in jeder Aargauer Gemeinde. Von den im Ereignisfall besetzten Notfalltreffpunkten aus kann die Bevölkerung Notrufe absetzen, auch wenn das private Telefon nicht mehr funktioniert. Notfalltreffpunkte dienen bei grösseren oder längeren Krisen auch als Sammelort für Evakuierungen oder als Anlaufstelle für Informationen. Das Projekt "Notfalltreffpunkte" wurde von der Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz des Kantons Aargau ins Leben gerufen und mit kommunalen und regionalen Partnern wie Gemeinden, Regionalen Führungsorganen, Feuerwehren, Zivilschutz und weiteren Partnern gemeinsam umgesetzt.

Wird die Besetzung der Notfalltreffpunkte von den zuständigen Stellen wie z. B. dem Kantonalen Führungsstab ausgelöst, so werden sie von den Feuerwehren im Kanton initial besetzt. Dann können schon Notrufe abgesetzt werden. In der Folge übernimmt dann der Zivilschutz den Betrieb der Notfalltreffpunkte und erweitert das Leistungsangebot. Die Bevölkerung wird über die App "Alertswiss" oder über das Radio über die Inbetriebnahmen eines Notfallpunkts informiert.

 

In unserer Gemeinde Mägenwil befindet sich der Notfalltreffpunkt auf dem Vorplatz des Gemeindehauses, Schulweg 3.

 

Mehr Informationen finden sich ab dem 15. Oktober 2020 unter www.notfalltreffpunkte.ch. Jeder Haushalt erhält darüber hinaus in der Beilage eine Broschüre zu den Notfalltreffpunkten, die studiert und zugänglich aufbewahrt werden sollten.




SeitenanfangKndigung Leiter Gemeindewerke Mgenwil-Wohlenschwil

Publikationsdatum: 28.10.2020

Der langjährige Leiter der Gemeindewerke Mägenwil-Wohlenschwil wird sich beruflich neu orientieren und hat seine Anstellung per Ende 2020 gekündigt. Der Gemeinderat bedauert die Kündigung von Herrn Reto Friedli und dankt ihm bestens für seinen grossen Einsatz für die Gemeinden Mägenwil und Wohlenschwil. Die Stelle wurde zur Neubesetzung ausgeschrieben.



SeitenanfangNeue KV-Lernende bei der Gemeindeverwaltung 2021

Publikationsdatum: 28.10.2020

Für die im Sommer 2021 frei werdende KV-Lehrstelle bei der Gemeindeverwaltung haben sich 13 Schülerinnen und Schüler beworben. Aufgrund der eingegangenen Bewerbungen und den geführten Gesprächen wurde die Lehrstelle an Niruthiha Ragulan, wohnhaft in Fischbach-Göslikon vergeben. Wir heissen Niruthiha bereits heute in der Gemeindeverwaltung herzlich willkommen.



Seitenanfang"Tag der offenen Schr" am Samstag, 31.10.2020, 12 - 18 Uhr

Publikationsdatum: 28.10.2020

Tobias Strebel möchte seine Scheune an der Baumgartenstrasse in Mägenwil in Zukunft etwas intensiver nutzen. Wie und was das genau sein wird, ist noch sehr offen. Das Projekt möchte im besten Sinne "gemeinnützig" sein, auf möglichst bereichernde Weise Beitrag und Angebot für die Mägenwiler Bürgerschaft und weitere Kreise werden, und allem voran um gute Kontakte zur direkten Umgebung zu pflegen.

/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/2020/Schuer.jpg
 

Tobias Strebel lädt daher alle an Antiquitäten und lustigen Geräten Interessierten zu einem kleinen Fest ein, an dem man sich über eine mögliche zukünftige Nutzung kreativ austauschen kann. Es wird in der Scheune eine Sammlung von Kuriositäten, aus früheren, eher bäuerlichen Zeiten sowie aus den Zeiten des Mägenwiler Bierdepots gezeigt.

Umrahmt wird der Anlass von zwei, drei Konzerten sowie einer Feuerstelle zum Grillieren (Grillgut ist mitzubringen). Es gibt auch Kürbissuppe, Wein, Most und Bier.

 

Herr Strebel (Tel. 079 378 66 84) freut sich auf Ihr Kommen und einen gesellschaftlichen Austausch.

 

schürcültür Mehr Info: difficulture.ch



SeitenanfangFlligkeit Steuern 2020

Publikationsdatum: 02.10.2020

Die Abteilung Finanzen macht darauf aufmerksam, dass die ordentlichen Einkommens- und Vermögenssteuern für das Jahr 2020 am 31. Oktober 2020 zur Zahlung fällig werden.

Vom 1. März 2020 bis zum 31. Dezember 2020 ist aufgrund der Corona-Pandemie bei verspäteter Bezahlung der Steuern, die in diesem Zeitraum fällig wer­den, kein Verzugszins geschuldet. Ab 1. Januar 2021 muss auf den Ausständen ein Verzugszins von 5,1 Prozent belastet werden.

 

Für die Steuerausstände 2020 wurden anfangs September 2020 nochmals vorge-druckte Einzahlungsscheine (Verfallsanzeigen) zugestellt. Neutrale Ein­zah­lungsscheine können auf der Abteilung Finanzen bezogen werden. Allfällige Steuerstundungsgesuche sind schriftlich an die Abteilung Finanzen zuhanden des Gemeinderates zu richten.

 

Aufgrund der Steuergesetzrevision werden bei Zahlungsverzug auch Gebühren erhoben. Bei Mahnungen für provisorische und definitive Steuerausstände wird eine Gebühr von Fr. 35.00 erhoben. Im Schuldbetreibungsverfahren wird zudem bei jeder einzelnen Betreibung eine Gebühr von Fr. 100.00 für die Umtriebe erhoben.

Beachten Sie, dass auch provisorische Steuern Ende Oktober zur Zahlung fällig und dem Mahn- und Bereibungsverfahren unterstehen.



SeitenanfangVorsicht auf Quartierwegen

Publikationsdatum: 02.10.2020

In letzter Zeit haben sich auf schmalen Quartierwegen immer wieder Beinahe-Unfälle ereignet. Dies zwischen rasanten, meist jungen, Velofahrenden und Fussgängern. Quartierwege sind oftmals unübersichtlich: Sträucher, Hecken und Gartentore machen ein vorausschauendes Fahren schier unmöglich. Wir bitten Sie deshalb, auf den Quartierwegen besonders Acht zu geben, die anderen Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden. Sensibilisieren Sie bitte auch Ihre Jüngsten dahingehend. Kollisionen können selbst bei geringen Geschwindigkeiten zu ernsthaften Verletzungen führen! Gleiches gilt insbesondere auch für elektrisch betriebene Gefährte.



SeitenanfangKrankenkassenprmienverbilligung 2021

Publikationsdatum: 02.10.2020

Die SVA Aargau bedient auch dieses Jahr wieder potenziell anspruchsberechtigte Personen automatisch mit einem Anmeldecode. Der Postversand erfolgt in Tranchen und wird nach den Sommerferien bis am 30. September 2020 durchgeführt. Während dieser Zeit sind noch keine Codebestellungen möglich. Ein potenzieller Anspruch wird anhand der Steuerveranlagung 2018 ermittelt (PV-Anspruchsjahr minus drei Jahre). Ist diese noch nicht rechtskräftig oder infolge späteren Zuzuges in den Kanton Aargau nicht vorhanden, erfolgt keine automatische Zustellung eines Anmeldecodes.


Ab Oktober 2020 sind Codebestellungen über die Website (www.sva-ag.ch) möglich. Wer bis dann noch keinen Anmeldecode erhalten hat, kann bis spätestens Dezember 2020 einen solchen online bestellen. Die Anmeldung ist bis spätestens 31. Dezember 2020 vorzunehmen.

 

Termine Prämienverbilligung 2021


/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/2020/ipv 2021.jpg

Wir möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass eine automatische Zustellung des Anmeldecodes nur erfolgt, wenn aufgrund der Daten des Steuerjahres 2018 ein Anspruch vermutet wird. Wer bis Anfang Oktober 2020 nicht automatisch mit einem Code bedient wird, muss sich selber aktiv um einen Antragscode kümmern.

Nach Ablauf der Anmeldefrist Ende Dezember 2020 verwirkt ein möglicher Anspruch.

 

Wer zu Hause keinen Internetzugang hat oder Hilfe bei der Antragsstellung benötigt, kann sich bei der SVA-Zweigstelle Mägenwil melden. Wir helfen Ihnen gerne bei der Antragsstellung. Bitte bringen Sie bei der Vorsprache am Schalter das Schreiben der SVA Aargau mit dem Anmeldecode mit. Dieser wird für die Anmeldung dringend benötigt.

 

Weitere Informationen finden Sie auch im Informationsblatt, welches bereits in alle Haushalte versandt wurde und auch am Schalter der Gemeindekanzlei bezogen werden kann.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die SVA-Zweigstelle, Tel. 062 889 89 39 oder die SVA Aargau, Tel. 062 837 89 57 (nachmittags) gerne zur Verfügung.




SeitenanfangNews der TCS Sektion Aargau

Publikationsdatum: 02.10.2020



SeitenanfangHinweis zum Veranstaltungskalender

Publikationsdatum: 18.08.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der damit zusammenhängenden Schutzmassnahmen kann es im Veranstaltungskalender immer wieder zu kurzfristigen Absagen oder Verschiebungen von Anlässen kommen, welche bei Redaktionsschluss für das Mitteilungsblatt noch nicht bekannt waren.

 

Soweit uns Absagen/Verschiebungen gemeldet werden, weisen wir in unserem Online-Veranstaltungskalender auf die Absage/Verschiebung hin.

Konsultieren Sie also vor dem Anlass den Veranstaltungskalender auf unserer Website oder informieren Sie sich im Zweifelsfalle direkt beim Veranstalter.

 

Besten Dank für Ihr Verständnis.

 

Gemeindekanzlei Mägenwil



SeitenanfangTemporre Sperrung Wegunterfhrung Wiege

Publikationsdatum: 18.08.2020

Die Wegunterführung Grossfeldstrasse (Wiege) auf dem Wohlenschwiler Gemeindegebiet wird vom 24. August 2020 bis voraussichtlich Ende März 2021 für Strassen-, Velo- und Fussverkehr gesperrt. Eine Umleitung für Velo-, Mofa- und Fussverkehr via Wegunterführung Hüenerwadel wird signalisiert. Autos benutzen statt der Wegunterführung Wiege die bestehenden Strassenverbindungen.

Grund für die Sperre sind Arbeiten für das Bahnausbauprojekt Leistungssteigerung Rupperswil–Mägenwil, beziehungsweise dessen Herzstück, die Schlaufe Mägenwil. Für deren Einbindung verbreitert das Bauteam den Bahndamm nördlich des Bahnhofs Mägenwil. Deshalb muss die Wegunterführung Wiege verlängert werden. Ziel der Leistungssteigerung ist der durchgängige Halbstundentakt der S-Bahn-Linie S11.

 

Weitere Informationen zum Bauprojekt: www.sbb.ch/rml



SeitenanfangZurckschneiden von Bumen und Struchern

Publikationsdatum: 18.08.2020

Die Anwohner an öffentlichen Strassen, Wegen und Trottoirs werden ersucht, ihre Bäume und Sträucher bis spätestens Mitte September 2020 vorschriftsgemäss zurückzuschneiden (§ 109 BauG).

 

Folgende Mindestvorschriften sind aus Sicherheitsgründen jederzeit einzuhalten:

 

Die Rückschnittarbeiten sind zwingend notwendig um

 

Sind diese Mindestvorschriften nicht eingehalten und ergibt sich aus diesem gesetzeswidrigen Zustand eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer, so kann die Gemeinde für die Durchsetzung der Anordnung sorgen (Werkeigentümerhaftpflicht Art. 58 OR).

 

Die Gemeindewerke Mägenwil-Wohlenschwil werden ab Mitte September 2020 Kontrollen durchführen. Sie sind ab diesem Zeitpunkt berechtigt, in Gefahrenbereichen ins Strassen- und Gehweggebiet hinein wachsende Hecken und Sträucher sowie überhängende Äste unter Kostenfolge zurückzuschneiden (Art. 687 Abs. 1 ZGB).

Das Zurückschneiden erfolgt zu Lasten des Eigentümers. Für allfällige Schäden durch das Schneiden der Bäume und Pflanzen kann die Gemeinde nicht haftbar gemacht werden.

 

Der Gemeinderat dankt den Anwohnern, welche ihren Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, im Namen der Fahrzeuglenker und Passanten bestens.

 

/_SYS_file/Bilder/Aktuelles/straeucher-1.JPG



SeitenanfangAblesung der Wasserzhler

Publikationsdatum: 18.08.2020

Auch in diesem Jahr werden die Wasseruhren nicht systematisch vom Brunnenmeister abgelesen. Aus diesem Grund erhalten sämtliche Liegenschaftsbesitzerinnen und Liegenschaftsbesitzer ca. Ende September 2020 eine Ablesekarte zur Meldung des aktuellen Wasserzählerstandes ihrer Liegenschaft. Für die prompte Rückmeldung danken wir allen im Voraus bestens.

 

Sie haben auch die Möglichkeit, den Wasserzählerstand online zu melden. Das Meldeformular wird zum Zeitpunkt des Versands der Ablesekarten auf der Startseite unter Aktuelles aufgeschaltet.



SeitenanfangPilzkontrollzeiten Sommer/Herbst 2020

Publikationsdatum: 18.08.2020

Margaretha Strebel-Fruet, Käsereiweg 1
5522 Tägerig, Tel. 056 491 12 67
(gegenüber Post)
   
Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag:     16.30 - 17.30 Uhr 
    
Ausserhalb der Kontrollzeiten nur nach telefonischer Vereinbarung.
Bitte orientieren Sie sich über die Kontrollzeiten, bevor Sie Pilze suchen gehen!


SeitenanfangLittering / Vandalismus

Publikationsdatum: 11.06.2020

Leider häufen sich in letzter Zeit wieder Meldungen von Littering und auch Vandalismus.

 

Es wird angenommen, dass die Hauptursachen für die zunehmende Entsorgung von Abfall ausserhalb der dafür vorgesehenen Behälter veränderte Konsumgewohnheiten (z. Bsp. „fliegende Verpflegung“) sowie ein generell nachlässigerer Umgang mit öffentlichem Eigentum sind. Als Hintergrund solchen Handelns werden Bequemlichkeit, schlechte Angewohnheiten und Provokation vermutet. Littering ist verboten und bietet eine einfache Möglichkeit eine Grenze zu überschreiten.

 

Der Gemeinde Mägenwil entstehen dadurch zusätzliche Reinigungskosten. Weitere Auswirkungen sind die Umweltverschmutzung und der Schaden für das Erscheinungsbild von Mägenwil.

 

Unter Littering versteht man nicht nur das Wegwerfen von Abfall, sondern auch das nicht Aufnehmen von Hundekot oder das Entsorgen von Robidog-Beuteln auf der Strasse oder in privaten Gärten. Mägenwil verfügt über ein sehr gut ausgebautes Robidog-Behälter-Netz, um die fach- und umweltgerechte Entsorgung des Hundekots zu ermöglichen. Im Weiteren wird es vor allem von Privatpersonen als sehr störend empfunden, wenn Zigarettenstummel, Papier etc. in ihren Gärten entsorgt werden.

 

Wir zählen auf Ihre Hilfe für ein sauberes Mägenwil!

 

Wir weisen ausserdem darauf hin, dass Sachbeschädigungen gemäss Art. 144 StGB als Straftat gelten und zur Anzeige gebracht werden können. Dazu gehören auch mutwillige Beschädigungen von Gartenzäunen und Pflanzen.



SeitenanfangBekanntmachung Aufhebung Entsorgungsplatz Bahnhof/Wolfbodenstrasse

Publikationsdatum: 03.04.2020

Da die SBB den Entsorgungsplatz beim Bahnhof für die Baustelleninstallation für den Bau der SBB-Schlaufe benötigen, musste dieser kurzfristig weichen. Er wurde daher provisorisch auf die Wolfbodenstrasse verlegt. Nachdem dieser Standplatz rechtlich dort nicht langfristig gesichert werden kann, hat der Gemeinderat beschlossen, die Entsorgungsstelle vorläufig ersatzlos aufzugeben. Die entsprechenden Mulden stehen nun zusätzlich beim Entsorgungsplatz beim Mehrzweckgebäude zur Verfügung. Im Weiteren steht für die Grüngutentsorgung nach wie vor auch die Mulde beim Schulhaus zur Verfügung. Der Gemeinderat ist bemüht, einen neuen Entsorgungs-Standort zu finden. Anregungen aus der Bevölkerung werden gerne entgegengenommen.

 

Mägenwil, 2. April 2020       

 

Der Gemeinderat



SeitenanfangFeuerungskontrolle an l- und Gasfeuerungen Messperiode 2020

Publikationsdatum: 14.02.2020

Gemäss Luftreinhalteverordnung (LRV) sind die Gemeinden verpflichtet, alle zwei Jahre amtliche Kontrollen an den Feuerungsanlagen durchzuführen. Gemäss kantonaler Vorgabe gilt das Kalenderjahr als Messperiode. Das heisst, dass in der Zeit vom 1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2020  sämtliche Feuerungen gemessen werden müssen. Für die Ausführung kann zwischen zwei Varianten gewählt werden:

 

Variante 1:

Messung durch die amtliche Feuerungskontrollstelle, d.h. für

 

 

Variante 2:

Messung durch das Servicegewerbe

Voraussetzung: Der beauftragte Servicemonteur muss in der kantonalen Zulassungsliste für berechtigte Feuerungskontrolleure aufgeführt sein.

Die Liste aller berechtigten Feuerungskontrolleure für den Kanton Aargau finden Sie unter www.maegenwil.ch (Rubriken Verwaltung / Bauwesen oder Stichworte A – Z).

 

Erledigte Kontrollrapporte sind innert 20 Tagen, jedoch bis spätestens 31. Dezember 2020, mit einer Vignette versehen, an die beauftragte Stelle – Kurt Schnyder, Stetten (Ölfeuerungen), bzw. IBB Energie AG, Brugg (Gasfeuerungen), - zuzustellen. Messungen, welche bis zum 31. Dezember 2020 nicht durchgeführt sind, werden kostenpflichtig Kurt Schnyder oder die IBB Energie AG nachgemessen.

 

Fragen im Zusammenhang mit der Feuerungskontrolle beantworten Ihnen für Ölfeuerungen Herr Kurt Schnyder, Kaminfeger (056 496 12 12), oder für Gasfeuerungen, Frau Daniela Flühr und Herr Juan Perez der IBB Energie AG (056 460 28 20).



SeitenanfangAuslagerung der Bauverwaltung

Publikationsdatum: 22.01.2020

Wie an der Budgetgemeindeversammlung vom 4. Dezember 2019 durch Gemeindeammann Marin Leuthard erläutert, wird die Bauverwaltung ab 1.1.2020 extern ausgelagert. Die Bauverwaltung der Gemeinde Mägenwil wird ab sofort durch die RTB (Regionale Technische Betriebe) Wildegg geführt.

 

Die Baugesuchseingabe sowie die Öffentliche Auflage erfolgen wie bisher bei der Gemeindekanzlei Mägenwil.

 

Die RTB prüfen die Baugesuche nach den aktuellen Gesetzgebungen und bereiten die Baubewilligungen zuhanden des Gemeinderates zur Entscheidung vor.

 

Die RTB sind ab sofort auch erste Anlaufstelle für alle Baufragen (ohne Kleinbauten und vereinfachte Verfahren). Herr Roberto Lüthi, Tel. 062 887 80 71 oder r.luethi@rtb-wildegg.ch steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

 

Weitere Informationen finden Sie in Kürze unter www.rtb-wildegg.ch/de/services/maegenwil

 

Planen Sie Ihr Bauvorhaben rechtzeitig. Für die Bearbeitung von Baugesuchen ist mit folgenden Behandlungszeiten zu rechnen:

 

  • Vereinfachtes Bauverfahren     
  ca. 1 Monat
  • Ordentliches Bauverfahren ohne Kant. Bewilligung
  ca. 2 Monate
  • Ordentliches Bauverfahren mit Kant. Bewilligung
  ca. 2 – 3 Monate

 

Unser langjähriger, in Baufragen sehr versierter Gemeindeschreiber Werner Bünzli wird im Sommer in den wohlverdienten Ruhestand treten. Wir sind überzeugt, mit der RTB Wildegg auch in Zukunft einen kompetenten Ansprechpartner in Baufragen zu haben.



SeitenanfangNeuerungen ab 2020

Publikationsdatum: 22.01.2020

Dividendenbesteuerung natürliche Personen

Die Schweizer Stimmberechtigten haben am 19. Mai 2019 das Bundesgesetz über die Steuerreform und AHV-Finanzierung (STAF) deutlich angenommen. Die Schweiz hat nun ein international anerkanntes Steuersystem, welches gleichzeitig die steuerliche Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Schweiz sichert.

 

Dies hat unter anderem Änderungen bei der Dividendenbesteuerung zur Folge.

Die Dividendeneinkünfte bei natürlichen Personen, welche Beteiligungen von mindestens 10% halten, erfolgt derzeit zu 40% des Satzes des gesamten steuerbaren Einkommens. Das heute gültige Teilsatzverfahren (Reduktion des Steuersatzes) im Kanton Aargau wird durch ein Teileinkünfteverfahren (Reduktion der Bemessungsgrundlage) ersetzt. Das heisst ab dem
1. Januar 2020 werden 50% der Einkünfte aus qualifizierenden Dividenden in die Bemessungs-basis übernommen und vermindern demzufolge unmittelbar das übrige steuerbare Einkommen und somit auch den Steuersatz. Die Dividendeneinkünfte auf Stufe Bund werden zu 70 % (bisher 60 %) in die Bemessungsgrundlage zur Steuerberechnung miteinbezogen (Teilein-künfteverfahren wie bisher).

 

 

Grundstückgewinnsteuern / Einkommens- und Gewinnsteuern

Bei den Grundstückgewinnsteuern aus dem Verkauf von privaten Grundstücken und bei den Einkommens- und Gewinnsteuern aus dem Verkauf von geschäftlichen Grundstücken muss der Fiskus immer wieder erhebliche Verluste beim Steuerbezug in Kauf nehmen. Der Kanton Aargau war bisher der einzige Kanton, der für die Kantons- und Gemeindesteuern aus Grundstückverkäufen keine Sicherung kannte.

 

Dies ändert sich nun per 1.1.2020 mit dem Inkrafttreten von § 234a StG, welcher das gesetzliche Grundpfandrecht regelt. Neu wird bei einer Veräusserung zur Sicherung der Grundstückgewinn- bzw. Einkommens- und Gewinnsteuer ohne Eintragung in das Grundbuchamt ein auf 3 % des Kaufpreises respektive Verkehrswerts bei Tausch limitiertes Grundpfandrecht geltend gemacht. Das Steueramt erstellt hiefür vor dem Verkauf eine prov. Steuerrechnung und erlässt eine Pfandrechtsverfügung.

Nach Bezahlung der definitiv veranlagten Steuerforderung wird das gesetzliche Grundpfand-recht wieder aufgehoben. Ein allfällig zuviel sichergestellter Betrag wird zurückerstattet oder ein zu wenig einbezahlter Betrag nachgefordert.

 

 

AHV-Beitragssatz steigt

Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen ab 2020 mehr an die AHV zahlen, ohne dass sich die Renten erhöhen. Der Beitragssatz steigt von 8,4 auf 8,7%. Selbständige müssen statt 7,8 neu 8,1% ihres Einkommens an die AHV überweisen. Der AHV-Mindestbeitrag von Nicht-erwerbstätigen steigt um Fr. 10.00 auf neu Fr. 405.00 pro Jahr.

 

 

Höherer Mindestlohn für Hausangestellte

Für Angestellte in privaten Haushalten, die pro Woche fünf und mehr Stunden für den gleichen Arbeitgeber tätig sind, gelten ab 2020 neue Mindestlöhne: Je nach Ausbildung und Erfahrung im Berufsleben beträgt der Ansatz zwischen 19.20 und Fr. 21.10.



SeitenanfangSeniorenessen

Publikationsdatum: 03.10.2019

Jeden ersten Donnerstag im Monat (die genauen Daten finden Sie im Veranstaltungskalender auf unserer Website oder im Mitteilungsblatt) findet im Restaurant Brauerei, Mägenwil, ein Seniorenessen statt. Ein Anlass, wo sich Seniorinnen und Senioren zum gemütlichen Mittagessen treffen und sich austauschen können. Um 12.00 Uhr treffen bereits die ersten zum Apéro ein und um 12.30 Uhr wird ein feines Mittagessen serviert. Zum bescheidenen Preis von Fr. 17.00 werden eine Suppe, ein Salat, ein abwechslungsreiches Menu sowie ein leckeres Dessert serviert.

Aktuell treffen sich monatlich noch rund 15 Pensionärinnen und Pensionäre (von ca. 280 Rentnerinnen und Rentnern) zu diesem geselligen Anlass. Diese würden sich sehr über neue Gesichter freuen.

Haben wir Sie "gwundrig" gemacht?

Schauen Sie doch mal unverbindlich vorbei, geniessen ein feines Mittagessen in geselligem Rahmen und knüpfen Sie dabei neue Kontakte.